Gesunde Augen

Warum ist Lichtschutz für die Augen so wichtig?


Augenerkrankungen

Diese Faktoren erhöhen vor allem das Risiko zweier Augenerkrankungen durch Langzeitlichtschäden mit einer Vorlaufzeit von circa 20 Jahren: den Grauen Star und die Altersbedingte Makuladegeneration.

Grauer Star

Der Graue Star, auch Katarakt genannt, gilt als eine der häufigsten Augenerkrankungen im Alter und führt zu einer Linsentrübung, die das Sehen enorm beeinträchtigt. Der Erkrankte sieht kontrastarm, unscharf und weniger farbig; das Blendungsempfinden erhöht sich dagegen stark. Die hochenergetische unsichtbare UV-Strahlung wird im Grenzbereich zu Violett (bis 400 nm) von der Augenlinse aufgenommen und trägt – neben anderen Faktoren – zur Trübung der Linse bei. Schützen Sie deshalb Ihre Augen mit qualitativ hochwertigen, vom Fachmann geprüften Sonnenbrillen!

Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)

Wenn im Alter plötzlich Buchstaben beim Lesen verschwimmen oder gerade Linien krumm erscheinen, lässt dies auf AMD schließen, eine ernsthafte Augenerkrankung und die häufigste Erblindungsursache in westlichen Industrienationen. Im Bereich des scharfen Sehens, der Makula, nimmt die Sehkraft nach und nach ab, weil lichtempfindliche Netzhautzellen verloren gehen. Neben falscher Ernährung, oxidativem Stress, vorangegangener Operationen, einer genetischen Disposition und einem steigenden Lebensalter gilt eine erhöhte Aussetzung der Sonnenstrahlung als möglicher Auslöser von AMD.

Erhöhtes AMD-Risiko besteht bei:

  • Frauen
  • hellem Haar
  • heller, schwer bräunender Haut
  • blau (-grauen) Augen (durch eine blaue Regenbogenhaut dringt an einem Tag soviel blaues Licht, wie durch eine braune in 100 Tagen)
  • Rauchen
  • Erkrankung der Herzkranzgefäße
  • nach einer Staroperation.

Ein wirksamer Augenlichtschutz ist daher dringend zu empfehlen.

Eine ausführliche Schrift zu „Sehschäden im Alter vorbeugen und mildern“ können Sie auf der Seite Zubehör bestellen oder hier kostenlos downloaden:

Broschüre „Sehschäden“ downloaden


Ihre Augen – effektiv geschützt

Effektiver Sonnenschutz für die Augen muss nach neuen Erkenntnissen drei Bedingungen erfüllen:

  1. 100% UV-400-Technik

Nur damit wird die Augenlinse voll geschützt und die durch Licht bedingte Beschleunigung der Entstehung des Grauen Stars vermieden. Der häufig angebotene „UV-Schutz nach EU-Norm“ reicht nicht aus, da er nur bis 385nm reicht.

  1. Circa 95% Blaudämpfung bis 500nm

Die für Blau empfindlichen Sehzellen werden 100-mal so leicht von Licht zerstört, wie die rotempfindlichen. Deshalb ist für eine wirksame Sonnenschutzbrille eine starke Dämpfung des Blauanteils im Sonnenlicht besonders wichtig. Das gilt besonders nach Star-Operationen, da die Kunstlinse mehr Blaulicht durchlässt. Deshalb empfiehlt sich dann auch für den täglichen Gebrauch eine hellgelbe Brille (mit weitgehender Ausfilterung des Blauanteils). Durch die Blaudämpfung werden zusätzlich die Sehschärfe und der Farbkontrast erhöht.

  1. Streulichtarme Gestelle

Kleine Gläser und dünne Bügel lassen bis zu 60% ungefiltertes Streulicht ins Auge dringen, so dass die besten Lichtschutzgläser unwirksam werden. Bei dunklen Gläsern schaden solche Brillen wegen weiter geöffneter Pupillen sogar.

AugenLichtSchutz führt nur Brillen, die all diese strengen Maßstäbe und die in der Schweiz entwickelten hohen Lichtschutzanforderungen erfüllen. Wir bieten garantierte Qualität vom Fachmann – und das zu äußerst günstigen Preisen! Möglich ist dies, weil wir ein kleines Unternehmen sind, das keinen teuren Markennamen trägt. Überzeugen Sie sich selbst und kaufen Sie höchste Qualität zum kleinen Preis!